zur Startseite

zum Hauptmenue

zum Untermenue

zum Inhalt

zur Seite Kontakt

Tipps zum Shooting

Vorbereitung

Je intensiver Sie sich auf das Shooting vorbereiten, um so besser werden die Fotos. Wichtig, nehmen Sie sich Zeit. Legen Sie keine anderen Termine kurz vor oder nach dem Shooting fest. Dann können Sie einerseits ohne Stress zum Shooting kommen und andererseits sind die Gedanken während dem Shooting nicht schon beim nächsten Termin.

Ziele und Wünsche definieren - Welche Art Fotos will ich?
Für welchen Zweck und für wen sind die Bilder gedacht?

Sammeln Sie einige Fotos, die Ihnen persönlich gefallen und Ihrem gewünschten Stil entsprechen und bringen Sie diese mit. Quellen dafür gibt es viele wie z.B. Zeitschriften, Kataloge und das Internet. Diverse Vorschläge habe ich in einem Album festgehalten und können zur Inspiration auch beigezogen werden.

Was sollte ich mitbringen?

Für Kleider und Accessoires gilt: ES IST ALLES ERLAUBT, WAS GEFÄLLT. Von elegant über sportlich & Freizeit-Look bis sexy, je nach Art des Shooting.

Lieber mehr als zu wenig. Sie selber entscheiden, in welchen Outfits Sie fotografiert werden möchten.

Accessoires

Alles was Sie mitbringen, sollte irgendwie speziell sein.
Gürtel, Hüte, Schleifen, Bänder, Schals, Ketten, Ringe, andere persönliche Dinge.

Je nach Shooting-Art hier noch weitere Beispiele:

  • Strapse, halterlose Strümpfe
  • Spezielle erotische Dessous (keine Alltagsunterwäsche!)
  • Grobmaschige Netzstrumpfhose oder Netzbody
  • Sehr extravaganter (grober/grosser) Schmuck
  • Pumps, Highheels (bitte unbedingt darauf achten, dass die Sohlen sauber sind!)

Wichtig: Unabhängig von der Art des Shootings ist es immer von Vorteil, die Anreise zum Termin in lockerer Kleidung anzutreten. Die Abdrücke von engen Jeans, Socken, Strümpfen, enger Unterwäsche usw. bleiben leider sehr lange sichtbar.

Styling

Bereiten Sie bereits zu Hause die Frisur und das Make-Up vor, damit Sie sich vor dem Shooting nur noch den letzten Schliff geben müssen. Schminken Sie sich ruhig ein wenig stärker als sonst üblich.

Wenn Sie es Wünschen, kann Sie meine Frau beim Make-Up unterstützen. Nein, sie ist keine Visagistin, aber als erfahrene 'Theaterschminkerin' und dank ihrer früheren Tätigkeit als Beraterin für ein Kosmetikunternehmen werden Sie von ihr garantiert mit einem tollen Make-Up 'geschmückt'.

Finger- und Zehennägel sollten gepflegt und eventuell lackiert sein.
Ebenso sollte eine nötige oder gewünschte Enthaarung nicht erst am Vortag sondern mindestens zwei Tage vor dem Shooting erfolgen, wegen möglichen Hautrötungen.

Shooting-Ablauf

Als Warm-Up und zur Akklimatisierung an die ungewohnte Umgebung und an das "Fotografiert werden" beginne ich immer mit einer einfachen Portrait-Serie.

Im Laufe des Shootings werden nach und nach Outfits und Accessoires miteinbezogen, je nach Shooting-Art und geplanter Zeit.

Hinweis: Eine Stunde ist im Nu vorbei, deshalb empfehle ich für ein Shooting immer mindestens zwei Stunden zu reservieren und zu buchen.

Bei der Auswahl der Posen helfe ich gerne mit Tipps und Anweisungen und zwischendurch zeige ich Ihnen auch bereits gemachte Aufnahmen.

Auslieferung der Fotos

Nach dem Shooting und innerhalb von 10 Tagen werde ich die Fotos sichten und diejenigen löschen, die eventuell unscharf oder falsch belichtet sind. Die verbleibenden werden, sofern nötig, einer kleinen Korrektur unterzogen (z.B. Kontrastwerte) und danach auf eine CD/DVD gebrannt und dem Kunden zugeschickt. 

Begleitperson

Eine Begleitperson ist an und für sich kein Problem, aber vor mir muss niemand geschützt werden und zudem ist auch meine Frau bei jedem Shooting anwesend.

Diskretion ist selbstverständlich

Ihr Fotoauftrag wird von mir mit absoluter Diskretion behandelt. Ihre Fotos sind nur Ihnen und dem Fotografen zugänglich. Ohne Genehmigung werden keine Bilder in irgendeiner Form veröffentlicht. Es wird auch keinerlei Auskunft über Namen und Adressen meiner Kunden gegeben.

Alle Shootings mit Vertrag (Pay und TFP)